Abenteuer Afrika

...travel is the only thing you buy that makes you richer

 
04Juli
2014

Traveling

Wifi ist leider selten und wen nicht das beste drum bin ich leider nicht dazu gekommen zu schreiben..

Mittlerweile bin ich schon fast 4 wochen unterwegs, in namibia, botswana, zimbawe, swaziland und jetzt in mozambique..

Die ersten 3 wochen waren super ! Unsere gruppe war cool .. Sehr international und alle auf der suche nach abenteuer :) und mit camping ist es immer ein abenteuer!

Die ersten 3 nächte waren seeeeehr kalt und ohne extra decke hätte ich es nicht ausgehalten ;)

Danach wars super vom klima. Am tag immer angenehm warm und am abend simd wir jeweils ums feuer gesessen :)
Von al den ländern hat mir namibia am besten gefallen... Die natur ist einmalig, und die landschaft traumhaft! Oftmals sind wir hunderte kilometer gefahren ohne ein anderes auto zu sehen. Ich fragte mich wo al die touristen sind ;)

Highlights war der sonnenaufgang am fish river canyon und auf der bekannten dune 45, quadbiking in swakopmund, safari im etosha nationalpark.

Botswana war dann das nächste ziel... Mein highlight war ein scenic flight über dem okavango delta wo wir von der luft aus elefanten giraffen und hippos gesehen haben. Danach ging es für 2 tage per 4x4 und makoro (landestypisches boot, wie ein kanu) ins delta. Die tage starteten wir jeweils mit einem bushwalk , danach gabs frühstück und viel zeit zum relaxen ! Das camping war mitten in der natur, in der nacht hatten wir besuch von den elefanten bekommen :)

Das ende des ersten teils war in victoria falls, zimbawe. Die falls an sich waren ein weiteres highlight für mich! zu dieser jahreszeit ist das wasser am höhsten und den wasserdampf sah man schon kilometerweit...
Nahe bei den falls wird man dann pflutschnass :) der perfekte abschluss war dann ein helikopter flug über due falls... War kurz aber hat sich gelohnt!!

2 tage später ging es in 2 tagen zurück nach joburg... Mit einem kaputten truck und viiiiielen gebrauchten nerven sind wir dAnn schlussendlich auch angekommen . ..

In joburg hat die gruppe gewechslet und jetz bin ich noch 9 tage in mozambique und südafrika unterwegs. Hier ists etwas relaxter wir sind meist 2 tage am selben ort und teilweise auch in lodges... Camping ist cool aber auch anstrengend und so lamgsam freue ich mich auf mein richtiges bett zuhause :)

20140704-193419-70459650.jpg

20140704-193418-70458450.jpg

20140704-193423-70463181.jpg
03Juni
2014

Good Bye Cape Town

My 3 months here are almost over....

Schon ist es meine letzte Woche. am samstag steht das Cambridge Exam an.. Und am sonntag heisst es dann wirklich abschied nehmen.
Ich bin schon traurig da ich diese Stadt so in mein herz geschlossen habe.

Da das wetter doch nicht mehr so gut ist freue ich mich aber auch aufs reisen nachher, wo es wieder sommer wird.

Finally... Ist alles geplant :

9. Juni - 13 Juli: Campingtour von Kapstadt via namibia, botswana nach Victoria Falls (Zimbawe), danach nach Johannesburg und via Swaziland nach Mozambique und wieder zurück durch den Krüger n.p. Nach Johannesburg.

35 Tage wird das Zelt unser Zuhause sein, das wird glaub ich schon hart;) aber ich freue mich auf das abenteuer!! Die Tour hab ich zusammen mit einer Kollegin aus Brasilien gebucht, ich bin mir sicher es wird extrem lustig :) Wir reisen in einer Gruppe von glaub ich 20 Personen mit einem grossen Truck , welcher Küche etc. Besitzt.

Programm tour

14 - 26 Juli : Volunteering im Lion Park in Johannesburg (Freiwilligenprojekt)

Auf das Volunteering freue ich mich auch riesig... Es gibt dort viele Cubs (jungtiere) wo wir volunteers uns hauptsàchlich kümmern werden.. Babylöwen, Geparden, Giraffen etc :)))

Lion Park Link



Am 26 Juli gehts dann nach Mauritius wo ich meine Familie sehe :) danach La Reunion und Madagaskar... Und am 24. August zurück in die Schweiz... Wo ich mich im moment noch gar nicht drauf freue;)


Hier noch ein paar Bilder vom Skydiving von letzter woche. Etwas vom besten was ich je gemacht habe!!!



20140603-190915-68955821.jpg

20140603-190917-68957865.jpg

20140603-190921-68961133.jpg

20140603-190913-68953746.jpg

20140603-190924-68964579.jpg
28Mai
2014

Trip to Johannesburg & Krüger

Vor 2 Wochen benötigte ich erneut eine Woche Ferien , da wir einen Trip in den Krüger Nationalpark planten. Nachdem nach langem und komplizierten planen endlich klar war wie viele Leute wir waren, war der Zug nach Johannesburg schon fast ausgebucht. Wir waren 7 Personen und im Zug war nur noch ein 4er Schlafwagen frei.
Somit mussten einige per Flug nach Joburg.
Da ich mit dem Flug zurück wollte, war es wirklich ein Erlebnis mit dem Zug, 26 Stunden dauerte die Fahrt.
Wir hatten jedoch fast richtige Betten und konnten einigermassen schlafen, es gab auch ein Restaurantwagen mit Bar, und sogar Duschen.
Die Landschaft durch ganz Südafrika war abwechslungsreich und wunderschön!
In Joburg angekommen hatten wir ein Mietwagen gemietet und dann gings noch 7h bis zu unserer Lodge. Unsere Bushtents, wie der Besitzer sie nannte waren grad ausserhalb dem Krüger, rundum nur teure Luxuslodges.

Am ersten Tag sind wir dann gleich den ganzen Tag auf Safari. War etwas too much... Wir haben zwar schon viele tiere gesehen aber teilweise auch in über 1 stunde fahrt kein einziges.

Am 2ten Tag sind wir dann zum Blyde River Canyon.. Welcher wirklich sehr lohnenswert und ein must ist!
Um den ganzen Canyon gibts diverse Viewpoints und Wasserfälle mit einer top Aussicht... Etwas vom schönsten was ich je gesehen habe!

Am nächsten Morgen haben wir noch eine safari in einem private game reserve ausserhalb des krügers gemacht, wo man die tiere normalerweise näher sieht da man mit einem 4x4 Fahrzeug unterwegs ist und weg von den markierten Wegen kann.
Im krüger selbst ist dies nicht erlaubt,
Wir haben 2 löwen wirklich direkt neben unserem offenen jeep gesehen, war sehr eindrücklich.

Auch noch besucht haben wir das Mholololo Wildlife Rehibilation Centre welches mit vor allem Spendengelder Tiere aufnimmt und pflegt welche bedroht oder verletzt waren.

Danach gings auch schon wieder nach Joburg zurück, wo wir noch das Apartheid Museum besucht haben. Ansonsten gefällt mir die Stadt gar nicht. Chaos in den Strassen, kein richtiges Zentrum und riesiiiig! Bis wir unser Backpacker gefunden hatten wars schon wieder dunkel.

Am nächsten Tag gings dan per Flug zurück nach Kapstadt !

20140528-164041.jpg

20140528-164055.jpg

20140528-164114.jpg

20140528-164142.jpg

20140528-164157.jpg

20140528-164212.jpg

20140528-164231.jpg

20140528-164256.jpg

20140528-164336.jpg
15Mai
2014

My family was here

Vor 2 Wochen war meine Familie (mein Dad, seine Freundin und mein Bruder) für 1 Woche in Kapstadt.

Ich habe mich riesig gefreut und wir haben viel unternommen.
Leider began ihren Aufenthalt nicht sehr nice, am ersten morgen wurde meinem Vater die Kreditkarte am Bancomat geklaut.
Leider höre ich immer wieder von Überfällen wie diesem, auch sehr bekannt ist, das Natels im Ausgang geklaut werden. Mir ist jedoch noch nichts passiert hier ;) aber klar ist es nicht wie in der schweiz vor allem abends muss man schon etwas aufpassen.

Wir waren auf dem Table Mountain, mein Vater und Heidi wanderten rauf, ich und Sandro gingen dann per Seilbahn nach da wir den Abend zuvor im Ausgang waren und zu müde waren ;)

Für 3 Tage haben wir ein Auto gemietet und haben die Kapinsel und Stellenbosch besucht und waren 1 Nacht im Aquila Safari Game Reserve, ca 2 1/2 h von Kapstadt entfernt.
Die Safaris waren wirklich toll, auch wen das Gebiet nicht so gross ist. Sie haben alle BIG 5 (Löwen, Nashorn, Leopard, Elephant, Büffel) und die Büffel konnten wir vom Zimmer aus sehen.
Von den Büffel habe ich nun doch sehr Respekt bekommen, einer rannte uns im Safariauto nach und wir mussten flüchten ;)

Zurück in Kapstadt sind wir noch auf den Lions Head gewandert für den Sonnenuntergang (war dieses mal sehr schön), im bekannten Mamma Africa Restaurant essen gegangen und an der Waterfront shoppen :)

Für Sandro gings dann leider nach 1 woche wieder heim, mein Dad und Heidi sind für 3 Wochen in Namibia, ich hoffe ihr geniesst es!! :-)

20140515-185157.jpg

20140515-185240.jpg

20140515-185341.jpg

20140515-185355.jpg

20140515-185418.jpg

20140515-185434.jpg

20140515-185451.jpg

20140515-185555.jpg

20140515-185615.jpg

20140515-185628.jpg

20140515-185649.jpg

20140515-185706.jpg
04Mai
2014

Garden Route & Bungyjumping

uebers osterwoche war ich mit einer organisierten tour 4 tage an der garden route. wir sind von kapstadt aus bis jeffrey's bay (naehe port elizabeth) gefahren.


die garden route bietet viele schöne fleckchen und eine schöne natur. jedoch hat mir manchmal etwas das afrika feeling gefehlt. ich bin mir teilweise eher wie in kanada vorgekomen. riesige grüne waelder, seen und täler und das meer.


an der garden route gibt es viele dinge zu unternehmen, vor allem auch für adventur begeisterte.


wir waren auf einer elefanten sanctuary, lions walk, wildlife ranch, ostrich farm und mein höhepunkt das bungyjumping!


ich wollte dies schon lange ausprobieren hatte dann aber schon recht respekt. die bungy jump bridge liegt im tsitsikamma nationalpark und verbindet das east und western cape. die brücke ist 216m hoch und damit die höchste der welt. nachdem man den eintritt bezahlt hat und die jumpzeit erhalten hat, wird man dann in gruppen eingeteilt und läuft ca 10 minuten unter der brücke nur über einen zaunboden welcher durchsichtig ist zu der plattform.


an der plattform angekommen kann man gar nicht mehr zurück...zum glück :)


es hatte ein DJ und nachdem er dann einige party lieder gespielt hat war der mut dann bei allen wieder da :)


es war wirklich ein einmaliges erlebnis....und ich hätte es bereut wen ich mich nicht getraut hätte.


zurück nach cape town sind wir dann via route 62, die laengste weinstrasse der welt gefahren. wunderschöne strecke.


ich möchte die garden route gerne nochmals auf eigene faust bereisen jedoch mit etwas mehr zeit, den unterwegs kommt man immer wieder an wunderschönen städtchen mit viel charme vorbei.


 


 


 



20140504-163141.jpg

20140504-163219.jpg

20140504-181550.jpg

20140504-181615.jpg

20140504-181631.jpg

20140504-181654.jpg

20140504-181714.jpg
16April
2014

Sunrise at Lions Head

Letzte Nacht war Vollmond deshalb wollten wir mit ein paar aus der Schule auf den Lions Head wandern um den Sonnenaufgang zu sehen. Der Lions Head ist ein hoch hinausragender Berg neben dem Table Mountain. Im gegensatz zum table mountain gibt es jedoch keine seilbahn und ist deshalb nicht soo touristisch. Man wandert (gegen schluss eher klettern) ca 1h hinauf. Vom lions head hat man eine 360 grad rundsicht auf den city bowl und die angrenzenden stadtteile und strände und natürlich auf den table mountain.

Um 4.00 hat der wecker geklingelt und um 6.30 waren wir oben angekommen ! Der sonnenaufgang war einfach traumhaft!! Wir haben einen perfekten tag erwischt und das frühe aufstehen hat sich gelohnt!

20140416-105543.jpg

20140416-105623.jpg
08April
2014

Summer is back

Seit einer woche haben wir nun wieder ständig um die 30 grad.. Perfektes wetter, für die schule fast zu warm! ;-)

In den letzten paar tagen habe ich viel mit meinen leuten aus der schule unternommen. Ich war schon ein paar mal am strand (ins meer getrauen sich jedoch nur die schweizer... Die südländer sind sich keine kalten wassertemperaturen um die 16 grad gewöhnt)

Letzes wochenende waren wir in muizenberg an einem surfstrand. Von kapstadt ist dies eine stunde mit dem zug entfernt. Die züge sind recht gewöhnungsbedürftig;) ein ticket in der 1. Klasse kostet knapp 1 franken, dafür hat man dann natürlich auch keine richtig bequemen sitze aber es war ok;) anderst als in der schweiz kommt man auch sofort mit den einheimischen in kontakt welche uns immer intressiert ausfragen.
Muizenberg selbst ist eher ein kleines dorf ohne viel infrastruktur, jedoch recht bekannter surfort mit normalerweise riesigen wellen.
Wir blieben 2 tage dort, übernachtet haben wir in einem backpacker mit blick aufs meer.
Der wind war jedoch soo stark dass ich dann keine lust mehr hatte auf das kalte meer .. Ein paar haben doch surfboards gemietet und waren mehr oder weniger erfolgreich ;)

Letzte woche bin ich noch auf den lionshead gewandert. Oben angekommen hat man einen wunderschönen 360 grad blick auf alle stadtteile von kapstadt. Wir wollten eigentlich den sonnenuntergang geniessen nur leider hat es genau dann begonnen zu regnen und wir sahen gar nichts mehr....
Ich will auf jedej fall nochmals rauf... Vielleicht dann für sonnenaufgang ...

Für dieses wochenende haben wir ein auto gemietet und werden ans kap der guten hoffnung fahren und übers osterwochenende werde ich eine 4 tägige tour an der garden route machen und dann auch meine erste safari in südafrika unternehmen!! :-)

.

20140408-201932.jpg

20140408-202014.jpg

20140408-202028.jpg

20140408-202052.jpg

20140408-202102.jpg

20140408-202111.jpg

20140408-202126.jpg

20140408-202149.jpg

20140408-202158.jpg

20140408-202209.jpg
21März
2014

first week in cape town

Nach einem langeeeem flug mit viel verspätung bin ich letzten samstag in kapstadt angekommen !

Ich wurde sehr herzlich empfangen und fühlte mich von anfang an wohl hier! Die südafrikaner sind extrem freundlich und relaxed!

Ich wohne mitten im zentrum nahe der longstreet (party street :-) ) in einer studentenresidenz mit ca. 10 anderen studenten aus diversen ländern wie spanien, brasilien etc.

Neben der schule haben wir noch genügend zeit die stadt zu erkunden und machten erste ausfluege.

Heute war ein feiertag in südafrika und passend zum perfekten wetter fand das berühmte holli festival (farbenfest) statt!

Da es hier langsam herbst wird, ist es teilweise, wenn die sonne weg ist schon recht kalt und ohne jacke nicht aushaltbar ;) ich bin aber optimistisch und hoffe noch auf ein paar warme tage! -:)

20140321-224326.jpg

20140321-224346.jpg

20140321-224359.jpg

20140321-224439.jpg

20140321-224449.jpg

20140321-224505.jpg
14März
2014

Dubai

Hallo zusammen :)

Nun bin ich schon 5 Tage in Dubai und obwohl ich schon mal da war, fasziniert mich die Stadt immer noch sehr. Die vielen riesigen Wolkenkratzer, wovon man einen wunderschönen Blick auf die Stadt geniesst, die internationale Atmosphäre, die Wüste, die riesigen luxuriösen Hotels welche sich gegenseitig immer wieder übertreffen.
Dubai hat so viele Gegensätze die Stadt muss man gesehen haben.

Das Wetter war die ganze Woche angenehm warm um die 30 Grad und wir hatten jeden Tag ein recht vollgestopftes Programm:

Wüstensafari, alter Teil von Dubai mit Goldsouk, shopping im den riesen Malls, Wasserpark und Brunch im Atlantis the Palm, Beachparty etc..

Bilder folgen sobald ich Zugriff auf einen Computer habe.

Morgen früh geht es weiter nach Kapstadt, 10h Flug... Ich freue mich auf Südafrika und bin sehr gespannt!!

Bis bald und liebe grüsse
Nadine

20140314-175853.jpg

20140314-175924.jpg

20140314-175944.jpg

20140314-180002.jpg

20140314-180018.jpg

20140314-180238.jpg

20140314-180300.jpg

20140314-180320.jpg

20140314-180329.jpg

20140314-180346.jpg

20140314-180431.jpg
03März
2014

geplantes Routing

09. März 2014 Abflug nach Dubai um 14:35

09. - 15. März 2014 Dubai

15. März Flug nach Kapstadt

15. März - 08. Juni 2014 Sprachaufenthalt in Kapstadt

08. Juni - 26. Juli 2014 noch offen

26. Juli - 01. August 2014 Mauritius

01. - 08. August 2014 La Réunion

08. August - 23. August 2014 Madagaskar

23. August 2014 Rückflug via Johannesburg und Dubai nach Zürich

24. August 2014 Ankunft um 13:20 in Zürich

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.